Mitmachen! Miterleben!

Allen Mitgliedern, Freunden und Förderern wünschen wir gerade jetzt in den herausfordernden Zeiten des Coronavirus alles Beste. Habt trotz allem Freude! Bleibt gesund!

Eure DJK Altendorf 09


familiy
Im Verein ist Sport am schönsten. Bei uns ist das jetzt seit 112 Jahren der Fall. Junge und Ältere, Mädchen und Jungen, Frauen und Männer finden in unserem A09 beste Gelegenheit, ihren Sport zu entdecken und auszuüben. Das Schöne daran: Du bist nicht alleine. Die Gemeinschaft bringt das gewisse Etwas. Ob beim Handball, Lauftreff, Judo oder…. In vielen Abteilungen hast Du die Möglichkeit, hineinzuschnuppern. Irgendetwas wird auch für Dich dabei sein. Also komm‘ vorbei. „Mitmachen. Miterleben!“ ist unser Motto! Und: „Langeweile war gestern, heute ist A09!“


Mit Spaß im Sand – und teils mit Erfolg

Was für eine tolle Abwechslung. Unsere Handball-Abteilung ist am Samstag, 17.7., in den Sandkasten gegangen. Beachvolleyball heißt das magische Zauberwort. Und die gemischte Mannschaft machte ihre Sache gleich prima, gewann gegen die Sandgranaten die erste Hälfte, verlor die zweite und entschied mit 8:7 das Penaltyschießen glücklich für sich. A09 legte gegen TuRa Altendorf ordentlich nach. Der spielende Abteilungsleiter Stefan Hox berichtete von einem Sieg mit acht Toren Unterschied in der ersten und mit sieben in der zweiten Halbzeit, wobei beide gewertet werden. Weiter so ging es leider nicht. Gegen Grün-Weiß Werden unterlag unsere Truppe mit 14:20 und 14:16! „Man merkt schon, dass die nicht zum ersten Mal im Sand gespielt haben“, so Henning Röser aus unserer Ersten. Der Sieg gegen Huttrop (beide Halbzeiten gewonnen) bestätige aber “ die gute Leistung am heutigen Tag. Als Zweitplatzierter dürfen wir in das Finalwochenende gehen. Dank an alle.“

Doch hauptsächlich zählte der Spaß im Grugapark. Henning Röser whatsappte begeistert wie augenzwinkernd vom Spielfeldrand: „Pirouetten und Kempas sind mittlerweile fest im Repertoire aller Spieler, was die Trainer nicht mit allergrößter Euphorie zur Kenntnis genommen haben.“

Letzter Bericht von der Handball-Abteilung


Locker, aber mit Vorsicht

Darauf haben wir soooo lange gewartet, aber die wiedergewonnene, neue Freiheit ist natürlich immer noch mit Vorsicht und den notwendigen Sicherheitsvorkehrungen zu genießen! Nichtsdestotrotz hat sich in unserem Tennispark ein pandemie-gerechtes sportliches Treiben entwickelt. Und seit 30. Juli laufen auch noch unsere Vereinsmeisterschaften (Erste Eindrücke hier klicken). Klar, unser Clubhaus samt Terrasse lädt wieder ein zum erfrischenden Trinken und leckeren Essen (Öffnungszeiten sind mittwochs, donnerstags und freitags von 16 bis 20 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 20 Uhr, bei Medenspielen und Turnieren je 45 Minuten vor Spielbeginn).
Hier klicken für die Heimspieltermine

Auch bei unseren Handballern tropfen die ersten Schweißperlen über glückliche Gesichter. So teilte die Abteilung in den sozialen Netzwerken mit: „Lange haben wir uns auf den Moment gefreut. Der Moment, ab dem wir Zuhause wieder sagen können: „Ich kann nicht, ich muss zum Training!“ 💓 Dieser Satz dürfte häufig gefallen sein. So starteten die ersten Mannschaften in nahezu vollbesetzter Stärke – und das selbst beim reinen Lauftraining. Inzwischen schnuppern sie aber auch Hallenluft. Nach und nach folgen die weiteren Mannschaften und Abteilungen von uns.

Wichtiger Hinweis

Seit dem 11. Juni 2021 treten weitere Lockerungen in Kraft, da NRW seit fünf aufeinanderfolgenden Werktagen eine Landesinzidenz unter 35 aufweist und damit in die Inzidenzstufe 1 rutscht. Diese Lockerungen sind:

Die Nachweispflicht eines negativen Tests fällt weg – sowohl beim Sport als auch bei der Innengastronomie.

Wichtig: Die Kontaktnachverfolgung, die Einhaltung des Mindestabstands (1,5m) in den Kabinen/ Sanitärräumen etc. und die allgemeinen Hygieneregeln (d.h. insbesondere regelmäßige Desinfektion von Händen sowie stark genutzten Bereichen/Flächen/ gemeinsam genutzten Sportgeräten) gelten weiterhin.


Mach mit: Unsere Selfieaktion am Clubhaus

Noch viel Platz, auch für Dein Foto!

Liebe A09-Familie,
Corona-Pandemie, Kontaktsperre, Einschränkungen – trotzdem gilt weiterhin: „Wir sind A09!“ So heißt auch unsere Selfieaktion zum 111jährigen Jubiläum, die in eine große Collage münden soll. Wir verlängern sie für 2021. Fotografiere Dich mit unserem Clubhaus-Schild und schicke das Bild an schendzielarz@altendorf09.de und werde Teil unseres bunten Mosaiks, das wir mit Deiner Hilfe stetig ausbauen wollen. Spaziergang, Radtour oder Laufeinheit können doch sicherlich am Vereinsheim vorbei führen. Wir sind gespannt. Mitmachen! Miterleben!

DJK-Pfingstfeuerlauf: 27 Nullneuner haben mitgemacht

Am Pfingstmontag haben sich 27 Nullneuner endlich mal wieder an einen sportlichen Wettkampf beteiligen können: Sie starteten beim virtuellen „Pfingstfeuerlauf“, den der DJK-Diözesanverband Essen in diesem Jahr erstmalig ausgerichtet hat. Schnellster Vereinsläufer in der 10 km Distanz war Richard Röser aus der „Handball-Zwoten“, der die Strecke in 54:07 Minuten zurücklegte. Im Gesamtwettbewerb landete er mit dieser Zeit auf Platz 39. Bei der 5 km-Distanz siegte Alexander Michel in 26:32 Minuten.

Die Idee des DJK-Verbandes, sportbegeisterten Menschen ein Angebot zu machen, die pandemiebedingt an keinen realen Wettkämpfen teilnehmen können, ist gut angekommen: So sagte unser Vorsitzender Michael Stottrop, der selbst am 5 km-Lauf teilgenommen hat: „Das war eine prima Sache und ich habe mal wieder ein bisschen die sportliche Geselligkeit genossen. Gerne mehr davon!“

Für viele Teilnehmer des Pfingstfeuerlaufes endete die Veranstaltung im A09-Clubhaus, das sich die insbesondere der Lauftreff als Zielpunkt auserkoren hatte. Hier konnten die Läuferinnen und Läufer die Zielerfrischung besonders gut genießen …



Eine ganze A09-Stunde bei
Radio Essen – tolle Werbung für unseren Verein aus der Nachbarschaft

Das gab es in unserer 112jährigen Historie noch nie: Eine Stunde lang A09 im Radio. Unsere DJK Altendorf 09 hatte bei Radio Essen (102.2) eine „geschenkte Stunde“ gewonnen. Am 3. März gab es von 11 bis 12 Uhr Wortbeiträge und Musik, die von unseren Verantwortlichen vorgeschlagen wurden. Per Telefon zugeschaltet waren unser Vorsitzender Michael Stottrop, 2. Vorsitzender Markus Brilon, 2. Geschäftsführer Dennis Schendzielarz und Björn Peters, der umtriebige Sonderbeauftragte des Vorstands für die Entwicklung unseres Vereinsheimes. Alle machten vorzüglich Werbung für unseren A09. Besten Dank, auch an Radio Essen!

Unser Vorsitzender Michael Stottrop während der Musikpause in der geschenkten Stunde auf Radio Essen. Zeit für einen Schluck Kaffee aus der Jubiläumstasse.

Ein Verlust, virtuelle Treffen
und schon ein Blick
auf die Weihnachtsfeier
2021

Unsere Landesliga-Erste winkt Neuzugängen mit der Möglichkeit zu guten Spielanteilen, ohne die allgemein verhassten Jobs machen zu müssen

„Da sprechen wir bestimmt auch für alle Mannschaften“, heißt es in dem Statement unserer Handball-Jugendtrainerinnen Julia Braam und Andrea Tipp: „Wir Trainer und auch die Kinder vermissen sehr das Training, die Spiele, einfach die gemeinsame Zeit mit Lachen, Schwitzen, Pläuschen halten“. Getan hat sich bei unserer DJK Altendorf 09 pandemie-bedingt nicht viel – und doch Bemerkenswertes bei unserer Ersten und Zweiten. Darüber hinaus gewann ja der Gesamtverein eine „Geschenkte Stunde“ bei Radio Essen und durfte sich am 3. März eine Handballspiel-Länge on air präsentieren.

Unsere Jugendtrainerinnen Tippi und Julia, aufgenommen vor Beginn der Corona-Pandemie


„Es hatte sich ja leider schon frühzeitig abgezeichnet, dass wir die Saison nicht zu Ende spielen können“, bedauert Linkshänder Henning Röser von unserer ersten Mannschaft in der Landesliga. „Umso mehr freuen wir uns auf die nächste Saison.“ Die „Sommerpause“ sei ja dieses Jahr wirklich lang genug. Fehlen wird dann ein weiterer Leistungsträger: Nach dem Abgang von unserem Torwart Jochen Grape müssen wir zur kommenden Saison den nächsten Verlust vermelden: Recep Koraman (29), unser RM/LA/Alleskönner, wird sich der HSG am Hallo anschließen. Hennig Röser: „Für die drei Jahre, die Recep in Blauweiß gespielt hat, möchten wir uns herzlich bedanken – nicht nur bei ,Turkey‘, sondern auch bei unserem Talentscout Dori, der bei Recep den Traum vom Handball in der Bockmühle geweckt hat.“

Henning Röser lockt mögliche Neuzugänge mit Spielanteilen.
Recep Koraman zündet jetzt seinen Turbo bei der HSG am Hallo.

Hier geht es zum kompletten Bericht


Unsere Handball-Zweite jagt in der App nach Punkten

Unsere Zweite zu Beginn der abgebrochenen Bezirksliga-Saison 2020/21

Hier geht es zum Bericht


Unser Lauftreff gewinnt DJK-Wettbewerb

And the Winner is…. der A09- Lauftreff
Im Rahmen des Vereinswettbewerbes #trotzdemSPORT hat die DJK Sportjugend das Team mit den meisten Punkten aus dem Diözesanverband Essen gesucht. Mit 218010 Gesamtpunkten konnte der A09- Lauftreff den internen Wettbewerb für sich entscheiden. „Das Team der DJK Sportjugend gratuliert euch zu diesem Erfolg und freut sich schon auf das nächste Battle mit euch beim Vereinswettbewerb 2.0“, heißt es auch auf der Facebookseite des DJK DV Essen. Als Anerkennung erhält unser Lauftreff ein kleines Überraschungspaket.

#djkessen#seinbestesgeben#sportlichbleiben#meistenpunkte#A09lauftreff#djkaltendorf09#revanche


Oberbürgermeister Thomas Kufen zeichnet unseren A09 aus



Achtung, neue Corona-Regelung

Hier klicken für die stets aktualisierte Verordnung der Landesregierung.

Wir bieten euch gerne die Möglichkeit, digital via Zoom in Kontakt mit den Mitgliedern eurer Abteilung zu bleiben. Falls ihr die Möglichkeit nutzen wollt, nehmt gerne Kontakt mit Dennis Schendzielarz auf. schendzielarz@altendorf09.de


Der Handballkreis Essen (HKE) und auch der Handballverband Niederrhein, der für unsere Erste in der Landesliga zuständig ist, haben inzwischen entschieden, dass die Spielzeit 20/21 abgebrochen und beendet ist. Somit gibt es keine Auf- oder Absteiger.

Auf den Derbysieg folgt in Ratingen der wichtige erste Auswärtserfolg – 34:24. Unser letztes Spiel vor dem Saison-Abbruch

Unsere Erste hat den Anschluss an das Mittelfeld hergestellt. Doch wie es in den Zeiten der Corona-Pandemie nun weiter geht, ist noch nicht wirklich klar.

Der wichtige Derbysieg gegen den TV Cronenberg hat unserer Ersten in der Landesliga-Saison 20/21 Schwung für den ersten Auswärtserfolg gegeben. Beim bis dato punktgleichen Tabellennachbarn TV Ratingen II (2:8) gelang es unseren Nullneunern, mit 34:24 (14:12) beide Zähler zu entführen. Zum Bericht


+ + + Update unseres Online-Teams + + +

A09 in Zeiten der Coronavirus-Krise

Unser Kontaktformular:
Der direkte Draht zum Vereinsvorstand – über das Kontaktformular könnt ihr ab sofort und ganz bequem eine Nachricht an den Vereinsvorstand schicken.

  • Unser A09-Videokonferenzraum
    Ob kleine Personengruppen oder ganze Abteilungen – im Videokonferenzraum unserer DJK Altendorf 09 haben bis zu 100 Personen Platz. Alle A09-Abteilungen/-Mannschaften/-Teams sind herzlich eingeladen, diesen Raum zu nutzen. Schreibt uns dazu einfach über das Kontaktformular eine Nachricht.

  • Wir bauen einen A09-Mailnewsletter auf
    Neuigkeiten und Infos ohne Umwege und schnell erhalten! Das ist die Idee hinter dem A09-Mailsnewsletter.
    Du möchtest den Newsletter künftig erhalten? Dann sende uns über das Kontaktformular eine Nachricht.

  • Geistige Impulse
    Unser Geistlicher Beirat Pastor Gerd Belker hat für alle, die es möchten, vier Gebete und Texte für die Pandemie-Zeiten herausgesucht (einfach darauf klicken):
    Nicht alles ist abgesagt
    Gebet in der Corona-Krise
    Mal was zum Nachdenken
    Gebet in der Corona-Krise von Innsbrucks Bischof Glettler

Langeweile war gestern – heute ist A09!